Strange Days

Strange Days ist eine Dystopie, die Elemente eines Action-Films und eines Science-Fiction-Films enthält. Regisseurin des Films ist Kathryn Bigelow. Der Film wurde im Jahre 1995 gedreht und ist eine amerikanische Produktion. In den Hauptrollen sind Ralph Fiennes, Angela Bassett und Juliette Lewis zu sehen.

Ort der Handlung ist Los Angeles, kurz vor der Jahrtausendwende, also etwa fünf Jahre in der Zukunft, auf den Drehbeginns des Films bezogen. Der ehemalige Polizist Lenny Nero verdient sein Geld damit, dass er illegale Clips, die Erlebnisse und Gefühle anderer Personen fühlen lassen, an Konsumenten verkauft. Diese Clips helfen den Nutzern, in eine virtuelle Welt einzutauchen, haben aber ein hohes Suchtpotenzial. Neben schönen Gefühlen und

Erlebnissen können auch zum Beispiel Morde und Vergewaltigungen abgerufen werden und der Betrachter fühlt, je nachdem welcher Clip ausgewählt wurde, das Innenleben des Täters oder Opfers.

Im Film gelangt ein Clip in die Hände von Lenny Nero, der den bestialischen Mord an einem afroamerikanischen Rapper zeigt, ausgeführt von zwei rassistischen Polizisten. Damit beginnt eine rasante Verfolgungsjagd.

Der Film konnte mehrere Preise einheimsen und wurde von Kritikern als Meisterwerk des Genres Tech noir bezeichnet, einer Mischung aus Science-Fiction und Film noir.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.