Highlander

Der Spielfilm Highlander – Es kann nur einen geben von Russell Mulcahy aus dem Jahr 1986 wird dem Fantasy-Genre zugeordnet, obwohl er auch Elemente eines historischen Films mit Actionszenen enthält.

In den Hauptrollen sind unter anderem Christopher Lambert, Sean Connery und Roxanne Hart zu sehen.

Die Handlung des Films beginnt in der Jetztzeit in New York während eines Schwertkampfs und schwenkt dann nach Schottland des 16. Jahrhunderts. Der bei einem Kampf zwischen verfeindeten Clans getötete Connor MacLeod erwacht wieder zum Leben. Er wird als Teufelswerk wahrgenommen, letztendlich aus dem Clan verbannt und lebt als Einsiedler mit seiner Frau Heather. Irgendwann erscheint Juan Sánchez Villa-Lobos Ramírez und eröffnet MacLeod, dass sie beide Unsterbliche sind und es noch viele andere Unsterbliche gibt. Der Schwarze Ritter beim Clan-Krieg soll hierbei Kurgan sein, der alle Unsterblichen töten will, damit er alle Kräfte der Unsterblichen sein Eigen nennen kann, um die gesamte Welt zu beherrschen.

Showdown des Films ist das zeitgemäße New York, in dem MacLeod am Ende den Kampf gewinnt.

Der Film war ein großer finanzieller Erfolg mit sehr guten Kritiken. Im Anschluss an den Film gab es mehrere Fortsetzungen und sogar eine TV-Serie.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.