Die Tribute von Panem

Als einer der erfolgreichsten Filme überhaupt gilt die Filmreihe Die Tribute von Panem. Dies mag verwundern, da es sich bei diesen Produktionen um eine Dystopie handelt, die auch Science-Fiction-Elemente enthält und eine sehr düstere Welt zeigt, die in Gewalt versunken ist. Darüber hinaus ist die Hauptprotagonistin eine junge Frau und nicht, wie sonst üblich, eine männliche Hauptfigur. Und trotz dieser Tatsachen überzeugte die Filmreihe die Zuschauer und ließ die Kinokassen klingeln.

Die Handlung basiert auf der Romanreihe der amerikanischen Schriftstellerin Suzanne Collins. Es handelt sich dabei um eine Trilogie, die als Tribute-von-Panem-Trilogie monatelang die Bestsellerlisten anführte. Im Gegensatz dazu erschienen die Filme nicht als Trilogie, sondern als Vierteiler. Hierbei wurde der letzte Romanband in zwei Filme aufgeteilt. Die Filme wurden im Zeitraum von 2012 bis 2015 gedreht. Der erste Teil Die Tribute von Panem – The Hunger Games wurde im Jahre 2012 unter der Regie von Gary Ross gedreht.

Drehbeginn für den zweiten Teil Die Tribute von Panem – Catching Fire war das Jahr 2013. Ab diesem Zeitpunkt wurde der Regisseur Francis Lawrence für die Verfilmung verpflichtet, der somit insgesamt drei der Filme drehte, da Gary Ross aus Zeitgründen und anderen Projekten den engen Zeitplan der Verfilmungen nicht wahrnehmen konnte.

Im Jahre 2014 wurde Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1 gedreht und 2015, ein Jahr später, Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2. Der enge Zeitplan lässt sich damit erklären, dass die große Fangemeinde nicht allzu lange auf die Fortsetzungen warten wollte und konnte. Mit Jennifer Lawrence, die die Rolle der Hauptprotagonistin Katniss Everdeen verkörpert, wurde eine der derzeit größten und beliebtesten weiblichen Schauspieler aus Hollywood verpflichtet. Weitere berühmte Stars in den Filmen sind Donald Sutherland und Julianne Moore.

Die Handlung spielt in der nahen Zukunft in den Vereinigten Staaten von Amerika. Über die Vorgeschichte ist soviel bekannt, dass es aufgrund von Naturkatastrophen erbitterte Kämpfe um die restlichen verbliebenen Rohstoffe und Ressourcen gab, die dazu führten, dass der Staat nach einem zerstörerischen Krieg nahezu ausgelöscht war. Als letzte Rettung wurde der Staat Panem gegründet, der, in dreizehn Distrikte aufgeteilt, die Versorgung der Hauptstadt, dem Kapitol, gewährleisten musste. Jeder Distrikt war für die Produktion bestimmter Güter und Materialien zuständig und die Herrscher im Kapitol regierten immer totalitärer und autoritärer. Dies führte zu Aufständen und als Konsequenz wurde wieder Krieg geführt, der 13. Distrikt zerstört und die Hungerspiele eingeführt.

Diese Hungerspiele sind eine Mischung aus altrömischen Gladiatorenkämpfen und einem riesigen TV-Event mit Sponsoren und allem Drum und Dran. Jeder Distrikt ist verpflichtet, Kinder und Jugendliche beider Geschlechter in den Kampf zu schicken, wo sich diese jungen Menschen gegenseitig umbringen sollen und nur eine Person überleben kann. Dank ihrer Intelligenz, Kraft und Geschicklichkeit gelingt es Katniss zu siegen. Im weiteren Verlauf der Filmreihe wird Katniss zur Galionsfigur einer Rebellion und befreit Panem von der Diktatur des Kapitols.

Die Filmkritiken sind sehr positiv, da das schauspielerische Talent der Hauptdarstellerin gelobt wird und auch die Intelligenz des Drehbuchs.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.